Wenn es mal wieder schneller gehen soll ...
1000 Zeichen links

Ein überaus erfolgreiches Jahr kann die Kreisjugendfeuerwehr in Stormarn verzeichnen. Die Mitgliederzahl ist im Jahr 2014 wieder gewachsen; zum Jahresende 2014 konnten 717 Mitglieder gezählt werden. Im Mai 2014 wurde die Neugründung der Jugendfeuerwehr Steinburg gefeiert – die 37. im Kreis Storman. Dieser erfolgreiche Trend wird in diesem Jahr fortgesetzt: Bereits im Februar fand der Gründungsakt der Jugendfeuerwehr Feldhorst statt, im Mai folgt der Festakt für die dann 39. Jugendfeuerwehr – Die Jugendfeuerwehr aus Hoisdorf-Oetjendorf.

 

Beeindruckend: Im vergangenen Jahr wurden rund 28.000 Gesamtstunden Jugendarbeit in den Feuerwehren geleistet. Umgerechnet ein Volumen von rund 236.000 € – auf Basis des gesetzlichen Mindestlohnes von 8,50 € pro Stunde - die dem Kreis Stormarn im Rahmen des ehrenamtlichen Engagements erspart bleiben.

Im Rahmen des Kreisjugendfeuerwehrtages in Bad Oldesloe ermahnte Kreisjugendfeuerwehrwart Johann F. Hoffmann die Feuerwehren nochmals, dass Jugendfeuerwehrmitglieder, die die Leistungsspange verliehen bekommen und den Leistungsnachweis „Truppmann Teil1“ erfolgreich abgelegt haben, in den Einsatzabteilungen eingesetzt werden können und die Ausbildung anerkannt werden soll.

Bei der Versammlung wurden Kai Spittler als Schriftführer und Jens Bestmann als Fachbereichsleiter Wettbewerbe einstimmig für weitere vier Jahre im Amt bestätigt. Erstmalig wurde ein Beisitzer für den Kreisjugendfeuerwehrausschuss gewählt. Nils Lohmann aus der Feuerwehr Tralau wurde für die nächsten vier Jahre einstimmig von den 160 anwesenden Delegierten gewählt. Fabian Banach, Kreisjugendgruppenleiter der letzten zwei Jahre, stand für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Als seine Nachfolgerin wurde Nele Peters aus der Jugendfeuerwehr Hamfelde/Köthel für die nächsten zwei Jahre gewählt.

Melf Behrens (FF Tremsbüttel) und Klaus-Jürgen Krüger (FF Stemwarde) wurden für ihr außerordentliches Engagement zum Wohle der Jugendfeuerwehr mit der Leistungsspange in Bronze ausgezeichnet.

Hans-Joachim Pell wurde auf Grund seiner Verdienste in der Jugendfeuerwehr Glinde mit der silbernen Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet. Hans-Joachim Pell ist seit 25 Jahren ununterbrochen stellvertretender Jugendwart in seiner Heimatfeuerwehr.

Mit großer Vorfreude wurde der neue Funkenflug veröffentlicht. Dieser ist das Jahrbuch der Jugendfeuerwehren im Kreis Stormarn. Der Funkenflug kann auch über die Website www.kjf-stormarn.de eingesehen werden.

Schleswig Holsteiner Jugendfeuerwehren

Jugendfeuerwehr 112 Prozent Zukunft

Unsere Welt ist bunt

Landesfeuerwehrverband Schleswig Holstein


Wir sind die Stormarner Jugendfeuerwehren.

Stormarn ist ein Kreisgebiet und liegt im Süden Schleswig-Holsteins.
Jugendfeuerwehr - das bedeutet Spaß, Kameradschaft, soziales Engagement und Technik.

NACH OBEN Google+