Wenn es mal wieder schneller gehen soll ...
1000 Zeichen links

Travenbrück – In einem packenden Finale standen sich am Samstag, den 17.09.16 die Jugendfeuerwehren aus Siek-Meilsdorf und Tremsbüttel gegenüber. Nach der regulären Spielzeit stand es in dem ausgeglichenen Spiel noch 0:0, so dass die Entscheidung im 9-Meter Schießen fallen musste. Dort konnte sich das Team aus Siek-Meilsdorf mit einem deutlichen 3:0 durchsetzen und gewann schlussendlich das diesjährige Turnier.

 

Alle zwei Jahre veranstalten die Stormarner Jugendfeuerwehren das Kreisfußballturnier. Ausrichter und Gewinner des letzten Turniers war am Samstag, den 17.09.2016 war die Jugendfeuerwehr aus Delingsdorf. Elf Mannschaften hatten sich in diesem Jahr angemeldet und neben der Schule und den normalen Jugendfeuerwehr-Diensten verbissen trainiert.

In zwei Gruppen wurden die Teilnehmer für das Halbfinale ausgespielt. Gespielt wurde für jeweils 10 Minuten auf zwei Kleinfeldern. Im Halbfinale traten dann Siek-Meilsdorf gegen Bünningstedt (2:0) und Hoisbüttel gegen Tremsbüttel an. In einem recht ausgeglichenen Gemeindederby kämpften die Teams von Bünningstedt gegen Hoisbüttel um das Siegtor. Hier konnte Hoisbüttel dank eines Foul-9-Meters das Match knapp für sich entscheiden und erreichte den dritten Platz. Spannender ging es im Finale zwischen Tremsbüttel und Siek-Meilsdorf zu. Der Torwart der Siek-Meilsdorfer war im Verlauf der Turniers eine Bank und hielt seinen Kasten sauber. Mit 17:0 Toren wurde das Team souverän Gruppensieger. Aber auch die Tremsbütteler sind mit 11:0 Toren ohne Gegentor ins Finale gezogen, wo sich der torlose Trend beider Mannschaften fortsetzen sollte. Beide Teams kämpften verbissen um das entscheidende Tor, doch so viele Chancen sich die Beiden auch erarbeiteten: Das Runde wollte einfach nicht ins Eckige. Nach 10 Minuten der regulären Spielzeit kam es nach einem Remis, wie es sich für ein richtiges Turnier gehört, zum spannungsgeladenen 9-Meter Schießen. Doch hier hatte Tremsbüttel die Nase nicht mehr vorn. Der Torwart der Siek-Meilsdorfer konnte einen Ball halten, ein weiterer Ging am Tor vorbei. Auch die Schützen von Siek-Meilsdorf hatten mehr Glück und verwandelten alle Schüsse souverän. Am Ende gewannen sie das Turnier somit mit 0:0 (3:0 n.E.). Fair wurde mit den Gegnern aus Tremsbüttel abgeschlagen. Ein weiteres Zeichen dafür, wie fair es in diesem Jahr bei den Spielen zuging. Keine groben Fouls, keine nennenswerten Verletzungen. Einfach ein spannendes, von einigen Zuschauern begleitetes, Fußballturnier der Stormarner Jugendfeuerwehren. 2018 wird das Turnier dann von Siek-Meilsdorf ausgerichtet.

Die Platzierungen im Einzelnen (1. Siek-Meilsdorf, 2. Tremsbüttel, 3. Hoisbüttel, 4. Bünningstedt, 5. Travenbrück, 6. Barsbüttel, 7. Ahrensfelde, 8. Feldhorst, 9. Barnitz, 10. Grönwohld, 11. Brunsbek)

 

Schleswig Holsteiner Jugendfeuerwehren

Jugendfeuerwehr 112 Prozent Zukunft

Unsere Welt ist bunt

Landesfeuerwehrverband Schleswig Holstein


Wir sind die Stormarner Jugendfeuerwehren.

Stormarn ist ein Kreisgebiet und liegt im Süden Schleswig-Holsteins.
Jugendfeuerwehr - das bedeutet Spaß, Kameradschaft, soziales Engagement und Technik.

NACH OBEN Google+