Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens für Jugendfeuerwehr-Mitglieder. Sie wird in 3 Stufen gegliedert. Die Deutsche Jugendfeuerwehr gibt einen bundeseinheitlichen Rahmenplan für die Bedingungen, Durchführung und Vergabe vor. Die Bundesländer können die Bedingungen im Rahmen der Vorgaben variieren und das Abzeichen mit dem Namen des Bundeslandes versehen. Dieses Programm bietet eine Möglichkeit, Jugendlichen ihre Zeit in der Jugendfeuerwehr interessant, abwechslungsreich und strukturiert zu gestalten. Es ist somit zugleich Leitfaden für die Jugendfeuerwehrangehörigen und Hilfestellung für die Verantwortlichen. In mehreren auf das jeweilige Alter-, Kenntnis- und Leistungsstand abgestimmten Stufen werden Jugendliche gemäß des Bildungsprogramms der Deutschen Jugendfeuerwehr an die Feuerwehrtätigkeit herangeführt. Die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr (DJF) ist Teil dieses Programms. Die Beispiele für die Durchführung der einzelnen Stufen können kontinuierlich durch geeignete Veröffentlichungen durch den Arbeitskreis Jugendflamme der DJF ergänzt werden.

Jugendflamme Stufe I
Die Abnahme der Stufe I erfolgt durch die ortsansässigen Jugendfeuerwehrwarte. Folgende Prüfungsteile sind von jedem Teilnehmer zu absolvieren.


Jugendflamme Stufe II
Die Abnahme der Stufe II erfolgt ausschließlich durch den FBL Wettbewerbe oder einer von ihm benannten Person.

Voraussetzungen für die Teilnahme

 

Zu absolvierende Prüfungsteile am Tag der Abnahme (als Staffel oder Gruppe)


Jugendflamme Stufe III
Die Abnahme der Stufe III erfolgt ausschließlich durch den FBL Wettbewerbe oder einer von ihm benannten Person.

Voraussetzungen für die Teilnahme

 


Zu absolvierende Prüfungsteile am Tag der Abnahme (als Staffel oder Gruppe)